12 Tips für die Feiertage,

Trocken und Gelassen


1. Nimm dir etwas für die Feiertage vor. Bring' Neue ins Meeting, mach Telefondienst, hilf bei einer A.A.-Weihnachtsfeier, oder besuche einen Alkoholiker im Krankenhaus.

2. Sei ein guter Gastgeber für andere A.A., lade Freundinnen und Freunde ein - notfalls in ein Cafoder ein Restaurant.

3. Bleib weg von Feiern, wo getrunken wird. Frher hast du immer so gute Entschuldigungen gefunden - warum jetzt nicht auch?

4. Denke nicht, dass du jede Feier bis zum Schluss mitmachen musst. Verdrück dich, ehe es feucht-fröhlich wird. Du musst dein Leben ja nicht aufs Spiel setzen!

5. Fange jetzt nicht an, auf eigene Faust die "Weihnachtsstimmung" aufzuarbeiten. Denke daran: Immer nur für einen Tag, für heute!

6. Vielleicht kannst du noch keine materiellen Geschenke machen, aber in diesem Jahr kannst du zumindest Liebe und Zuwendung schenken!

7. Wenn du das Verlangen spürst, zu trinken, lass alles liegen und stehen, bis du einen A.A.-Freund angerufen hast!

8. Kümmere dich rechtzeitig um die Termine von Meetings und Feier, und geh hin! Nimm jemanden mit!

9. Wenn du eine Weihnachtsfeier nicht vermeiden kannst, nimm Süßigkeiten mit und iss sie, statt zu trinken.

10. Geh in die Kirche, egal in welche und zu welcher Zeit.

11. Sitz nicht herum und grüble! Weihnachten - das sind nur drei von 31 Dezembertagen; lies etwas, höre Musik, geh in ein Museum, wenn eines geöffnet hat, schreib Briefe oder geh spazieren.

12. Arbeite im 12. Schritt, und zwar in allen seinen Teilen, vor allem, was das "tägliche Leben" angeht. Aus 459

zurueck